Herbsttreffen 2017 in Willingen

 

Zum 2017‘er Herbsttreffen hat uns Willi Schneider, quasi als krönenden Abschluss seiner Zeit als erstem Vorsitzenden, nach Willingen-Usseln eingeladen. Die früh angereisten trafen sich bereits am Freitagabend, 29.09.2017, im Hotel Berghof in Willingen-Usseln. In dem beliebten Ferienhotel konnte auch übernachtet werden und vorher beim Abendessen bereits das Programm für die nächsten beiden Tage diskutiert werden.


Richtig los ging es dann für alle am Samstagmorgen, als ab 10.30 Uhr bei klarem, kühlen, aber halbwegs trockenen Wetter die Ausfahrt zum Edersee losging. Am Parkplatz des Turmrestaurants Altane wurde schließlich nach Aufstellung der Fahrzeuge der Fußweg zum Turm in Angriff genommen. Da das Wetter sich inzwischen gebessert hatte, wurden die angezogenen Jacken oben rasch wieder ausgezogen und der herrliche Ausblick über den Edersee genossen, bis es Zeit wurde, sich zum Mittagessen in Restaurant zu sammeln. Ab 14 Uhr wurde dann der Rückweg zum Hotel Berghof in Form einer Orientierungsfahrt absolviert. Dabei fuhren wir an der Sperrmauer Edersee vorbei und durch den Naturpark Kellerwald bis zurück in das Willinger Upland. Zwischen 17 und 18 Uhr sind dann alle nach und nach wieder am Hotel Berghof eingetroffen, wo es schließlich beim Abendbuffet reichlich Gesprächsstoff vom erlebten Tag gab.

Nachdem Willi Schneider mit einer kleinen Ansprache des neuen ersten Vorsitzenden, Wolfgang Illing, und einem unserer langjährigsten Mitglieder, Hans-Georg Holschuh, für seinen bisherigen Vorsitz im Club geehrt und damit quasi in den „Ruhestand“ verabschiedet wurde, gab es noch die Siegerehrung für die Orientierungsfahrt. Die durchweg guten Ergebnisse bedingten eine Stichfrage für die drei gleichstarken Drittplatzierten, die schließlich Michael Holschuh als erster beantworten konnte. Punktgleich fuhren Katja und Olaf Buchholz auf den zweiten und Christine und Harald Hüttner wegen des extrem sauber geführten Bordbuchs auf den ersten Platz! Belohnt wurden die Sieger jeweils mit einem prall gefüllten Präsentkorb. Bei gekühlten Getränken und allerlei Gesprächen klang schließlich der Abend eines wunderbaren Tages für alle Teilnehmer aus.

Am Sonntagmorgen schließlich ging es mit dem letzten Teil des Treffens um 10.30 Uhr los. Gemeinsam wurde das kleine Upländer Milchmuseum angesteuert, wo ein Wettkampf im Melken (für die Männer) und im Buttern (für die Frauen) ausgetragen wurde. Während die Butterfässer echt waren, konnte man lebendigen Kühen die groben Hände der Aushilfsmelker nicht zumuten. Hier wurde mit einer hölzernen Attrappe gearbeitet. Michael Holschuh konnte mit 480 gemolkenen Millilitern die größte Menge erreichen, was ihm als Belohnung den Preis des nachfolgenden Mittagsmahls einbrachte. Nach einer kleinen Siegerehrung wurde dann im Konvoi zur Graf Stolberg Hütte gefahren, wo beim Anblick der wunderbaren Landschaft gemeinsam zu Mittag gegessen wurde, bzw. die meiste Zeit mit dem Warten auf das Essen verbracht wurde. Danach war der offizielle Teil des Herbsttreffens 2017 beendet und einige machten sich sogleich auf den mitunter recht weiten Heimweg. Für manche gab das Sauerland aber auch noch Anlass, etwas länger zu bleiben.

Insgesamt blicken wir auf eine wunderbare Veranstaltung zurück, die allen trotz des nicht immer optimalen Wetters sehr viel Spaß bereitet hat!

Vielen Dank an Monika und Willi Schneider für die tolle Organisation und nicht zuletzt für den Einsatz als erstem Vorsitzenden des RX-7 Club Europe!

 

Olaf Buchholz

 


powered by Beepworld