Leserbriefe spiegeln nicht unbedingt die Meinung des
Rotary Drive RX-7 Club Europe e.V. wider!
Für den Inhalt sind ausschließlich die Autoren / Einsender verantwortlich!
Kommentare bitte direkt an den Verfasser richten!

Leserbrief von Uwe Rüter (14.12.2014)

Liebe Mitglieder,

ich möchte vor meinem Ausscheiden aus dem Club noch etwas zu den Umständen mitteilen.

Ich bin seid knapp 25 Jahren Mitglied im Club und ich habe beim Treffen in Berlin, das wieder Aufleben der Clubzeitung angeregt.

Wie Ihr wisst wurde ich dann auch für die Redaktion gewählt .

Im Jahr darauf erschien die erste Zeitung nicht die beste aber die erste von mir.

Und es sollte besser werden mit den Beiträgen .

Durch den Vorstand habe ich leider kaum Unterstützung erfahren, obwohl mir dies bei der Wahl fest zugesagt wurde .

Lange musste ich betteln um erstmal eine Mitgliederliste zu bekommen um die Zeitungen zustellen zu können .

Das empfand ich schon als keine gute Zusammenarbeit zwischen dem Vorstand und der  Redaktion .

Alleine Willi hat mich in dieser Angelegenheit unterstützt. .

Was dann aber auf der Hauptversammlung in der Schweiz zur Sprache kam war nur intern für den Vorstand bestimmt. Leider wurde das gegen meinen Willen veröffentlicht.

Ich habe niemanden verletzen oder angreifen wollen mit diesem Schreiben , doch Zusammenarbeit im Vorstand mit mir gab es halt so gut wie nicht .

Dann habe ich dem Vorstand Vorschläge gemacht wie mehr Info in die Zeitung kommen könnte.

Außerdem geht es ja auch um die Beiträge die jedes Mitglied zahlt.

Ein Beispiel wie man Kosten spart.
Die Einladung zur Mitgliederversammlung hätten mit der Clubzeitung versendet werden können. Das war leider nicht der Fall, weil die Einladung  erst viel später verschickt wurde.
Die Kosten dafür zahlen wir, die Mitglieder .
Ich habe einige Events organisiert und war auch über einen längeren Zeitraum im erweiterten Vorstand tätig.
Nachdem Treffen in der Schweiz habe ich von einigen Mitgliedern „böse“
Mails bekommen. Das habe ich nicht verdient.
Namen werde ich hier nicht veröffentlichen. Es handelt sich aber um
Mitglieder die sich bisher in keinster Weise engagiert haben.
Ich hatte ja den Antrag gestellt, den langjährigen 1. und 2. Vorsitzenden Jan Gustav Ahlers  als Ehrenmitglied in den Verein aufzunehmen.
Wenn der Vorstand hinter meinen Antrag gestanden hätte und das in der Versammlung unterstützt hätte, und nicht einfach gesagt hätte, wir stimmen über den Vorschlag ab. Keine Unterstützung , so hab  ich es erfahren, verlesen und abgestimmt. Wenn sich einer überaus verdient gemacht, dann Jan Gustav.

Gruß
Uwe
 
Urter77108@aol.com

powered by Beepworld